„Es hat einfach Spaß gemacht!“ - Jugendliche qualifizieren sich

In vielen Vereinen im Kreis Kleve sind sie schon lange im Einsatz: Jugendliche Helfer, die die Übungsleiter und Trainer bei der Durchführung der Sportstunden unterstützen. Ein klarer Vorteil für die Vereine: Junge Menschen können Gleichaltrige in ihrer Sprache ansprechen und auf Augenhöhe für das motivieren, was sie interessiert und bewegt.  Außerdem wird die Bindung der Jugendlichen an den Sportverein durch ihren aktiven Einsatz verstärkt. Eine Möglichkeit, die Jugendlichen in ihrer Tätigkeit zu festigen und sie für die sportliche und außersportliche Vereinsarbeit zu schulen ist die Gruppenhelferausbildung (GH-Ausbildung) der Sportjugend im KreisSportBund Kleve.

Seit einigen Jahren führt die Sportjugend des KSB Kleve regelmäßig GH-Ausbildungen für Jugendliche Vereinshelfer aus dem Kreis Kleve durch. So auch im vergangenen Herbst. Mit dabei waren Julia Dosoudil aus Rheurdt und Sabrina Hagmans aus Sevelen. Beide 17 Jahre alt, beide seit langem selbst sportlich aktiv beim TV 1909 Sevelen e.V., beide frisch gebackene Gruppenhelferinnen.

Sabrina und Julia

Sabrina Hagmans (links) und Julia Dosoudil (rechts) haben 2011 ihre Gruppenhelfer-Ausbildung bei der Sportjugend im KSB Kleve e.V. absolviert.

 

Warum habt ihr euch dazu entschieden an der GH-Ausbildung teilzunehmen? Was habt ihr euch von der Ausbildung erwartet?

Sabrina: Ich bin schon seit Oktober 2010 als Helferin beim Kinderturnen aktiv. Seit Mitte des letzten Jahres engagieren Julia und ich uns gemeinsam im J-Team des TV Sevelen und organisieren dort außersportliche Angebote für Kinder und Jugendliche des Vereins.

Julia: Hauptsächlich haben wir erhofft, viele Spielideen für die Praxis zu bekommen. Außerdem war es uns wichtig, Erste Hilfe-Maßnahmen und den richtigen Umgang mit Sportgeräten kennenzulernen, was auch wichtig für unsere Tätigkeit im J-Team ist.

Und sind eure Erwartungen erfüllt worden?

Julia: Ja, unsere Erwartungen sind mehr als erfüllt worden. Wir haben sogar Übungsstunden selbst planen und durchführen müssen. Das hatte ich nicht erwartet, hat mir aber richtig viel gebracht.

 

Sabrina: Wir haben auch sehr viel Input erhalten, wie wir Kinder motivieren können, an den Angeboten des Vereins teilzunehmen. Neue Spielideen und Informationen über Erste Hilfe-Maßnahmen wurden uns auch vermittelt.

 

Julia: Jetzt wissen wir, dass man bei Unfällen die PECH-Regel anwenden muss.

Also habt ihr viele neue Eindrücke aus der Ausbildung mitnehmen können?

Sabrina: Auf jeden Fall. Wir haben die unterschiedlichen Phasen einer Übungsstunde kennengelernt und wissen jetzt, was man bei der Planung alles beachten muss.

 

Julia: Mir hat besonders gefallen, dass wir gelernt haben, wie stark Kinder auf Gestik und Mimik des Erwachsenen reagieren. Wie wichtig das gesamte Auftreten des Übungsleiters ist.

 

Sabrina: Ich hätte nicht gedacht, dass es so anstrengend ist, ständig auf alle Kinder der Gruppe zu achten und dafür zu sorgen, ein für alle Kinder geeignetes Sportangebot zu entwickeln. Wir haben viel darüber erfahren, wie es gelingen kann, auch in unübersichtlichen Phasen die Ruhe zu bewahren. Gut fand ich außerdem, dass wir uns mit dem Thema „Kritik“ beschäftigt haben. Wir haben gelernt, konstruktive Kritik zu äußern, selbst Kritik von anderen anzunehmen und damit umzugehen.

 

Julia:   Das stimmt. Auch  das Thema „Streitschlichtung“ haben wir besprochen und anschließend im Rollenspiel direkt angewandt: Ich musste z.B. in die Rolle einer Übungsleiterin schlüpfen, die ein Kind davon überzeugen wollte, dass es nicht im Geräteraum der Sporthalle spielen darf.

Hat euch die Teilnahme an der GH-Ausbildung etwas gebracht?

Julia: Ich habe durch die Ausbildung an Selbstbewusstsein gewonnen.  Bei den Aktionen des J-Teams fühle ich mich viel sicherer und kann vor den Kindern viel entspannter auftreten. Viele organisatorische Aspekte, die wir in der Ausbildung gelernt haben, kann ich bei der Planung unserer Angebote einsetzen.  Außerdem habe ich nach der Ausbildung direkt die Möglichkeit erhalten, eine Kinderturngruppe beim TV Sevelen mit zu betreuen.

 

Sabrina: Ich werde viel intensiver in die Gestaltung der Übungsstunden eingebunden. Man schenkt mir deutlich mehr Vertrauen und traut mir nun auch zu, Phasen der Übungsstunde selbst durchzuführen. Jetzt übernehme ich oft das Aufwärmprogramm mit den Kindern oder lasse mir spannende Spiele einfallen. Hinzu kommt, dass ich direkt gefragt worden bin, ob ich nicht noch bei einer weiteren Gruppe mithelfen kann. 

Würdet ihr anderen Jugendlichen eine Teilnahme an der GH-Ausbildung weiterempfehlen?

Sabrina: Auf jeden Fall! Es hat einfach Spaß gemacht! Auch Jugendliche, die später als Lehrer oder Erzieher arbeiten wollen, können hier bereits viel lernen. Man lernt einfach eine Menge über den Umgang mit Kindern.

 

Julia: Toll ist aber auch, dass man Jugendliche aus anderen Vereinen kennenlernt, die dort ebenfalls sportlich aktiv sind und mit Kindern arbeiten. Das Ganze ist einfach eine coole Erfahrung – auch für einen selbst.

Für alle interessierten Jugendlichen im Alter von 13-17 Jahren bietet die Sportjugend im Kreissportbund Kleve e.V. in diesem Jahr die Möglichkeit, sich zum Gruppenhelfer ausbilden zu lassen. Jetzt anmelden!

Ansprechpartner

Malte Seidel

Fachkraft für Jugendarbeit /

Fachkraft "NRW bewegt seine Kinder"

Tel.: 02831 - 92830 - 12

E-Mail: ed.evelk-bsk@ledies.m

Aktuelles

06.12.2018 09:44

Geschenkidee für Eure Kinder

Euch fehlt noch das passende Weihnachts- bzw. Geburtstagsgeschenk für Eure Kinder?!

Dann haben wir ab jetzt genau das richtige für Euch.

Ab jetzt gibt es für die Freizeiten in 2019 einen Gutschein...

Weiterlesen …

05.12.2018 15:41

Anmeldeformular Sporthelfer-Ausbildung

Schüler und Schülerinnen aufgepasst!

Die Anmeldebögen für die Sporthelfer-Ausbildungen im nächsten Jahr sind jetzt verfügbar.

Informiert euch jetzt!

Weiterlesen …

05.12.2018 12:03

Anmeldeformular für die Freizeiten in 2019

Kinder und Jugendliche aufgepasst!

Auch im nächsten Jahr stehen wieder zahlreiche spannende Freizeiten an!

Meldet euch jetzt über das Anmeldeformular an!

 

Weiterlesen …

26.11.2018 10:59

Ein Wochenende auf dem Reichswaldhof

Goch – Nierswalde. Am Wochenende vom 16.11. bis zum 18.11.2018 verbrachten 14 Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren und fünf Betreuer ein aufregendes Wochenende auf dem Reichswaldhof in Nierswalde.

 

Freitag reisten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gegen 17 Uhr an. Zunächst stand erst einmal der Bezug der Zimmer, sowie der Rundgang über den Hof auf dem Programm. Danach gab es das erste Abendessen. Am Abend machten die Betreuer mit den Kindern einige Kennenlernspiele. Bevor dann die Nachtruhe anstand, hatten die Kinder noch Zeit sich frei zu bewegen und den Hof weiter zu erkunden.

 

Am Samstag startete der Tag mit dem gemeinsamen Frühstück. Nach dem Frühstück...

Weiterlesen …

09.11.2018 12:49

Erzieher/-innen erhalten Zertifikat "Kita und Verein"

17 Erzieher/-innen aus dem Kreis Kleve und Umgebung haben in diesem Jahr erfolgreich in Kamp-Lintfort an der Ausbildung für das Zertifikat "Kita und Verein" teilgenommen. Die Sportjugend gratuliert hierzu herzlich und wünscht viel Erfolg und Freude bei der Umsetzung des Erlernten.

 

Weiterlesen …