Erstes "Sportkarussell" in Kleve war ein voller Erfolg

10.07.2017 09:48

Was in anderen Kreisen bereits erfolgreich durchgeführt wurde, haben das Bildungsbüro des Kreises Kleve und der Kreissportbund Kleve e.V. nun gemeinsam für unsere Region auf den Weg gebracht: Das Sportkarussell. Zwischen den Oster- und Sommerferien hatte eine Schülergruppe erstmals die Gelegenheit, in vier verschiedene Vereinssportarten im Raum Kleve hinein zu schauen.

 

Die Idee hinter dem Sportkarussell besteht darin, den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Ganztagsbetreuung verschiedene Sport- und Bewegungsmöglichkeiten in der Umgebung bekannt zu machen. Ganz praktisch konnte die Gruppe der Montessorischule in den vergangenen zwölf Wochen hinter die Kulissen der Klever Vereinswelt schauen. Los ging es mit vier Judostunden bei der Budosportgemeinschaft Kleverland e.V., gefolgt von Tennis und American Football beim VfL Merkur Kleve. Den Abschluss bildeten bei strahlendem Sonnenschein zwei spannende Fahrten auf dem Kermisdahl im Kanadier des Kanu-Club Kleverland e.V. unter der Anleitung von Detlev Hohl.

 

Die Schüler/innen sowie Schulleiterin Alexandra Ziegler und Ganztagskoordinatorin Cynthia Schmidt zeigten sich gleichermaßen begeistert. Sie würden das Sportkarussell gerne auch im neuen Schuljahr wieder anstoßen, um die Kooperationen und den Austausch zwischen Schule und Verein zu fördern. Besonders spannend sei es für die Kinder, auch mal Sportarten außerhalb der Welt des Schulsports kennenzulernen. Ebenfalls denkbar wären langfristige Kooperationen mit Sportvereinen im Rahmen der Ganztagsbetreuung.

 

Großes Lob gab es von allen Seiten für die mitwirkenden Vereine: Die ehrenamtlich tätigen Trainer/innen Fabian Dargel (Judo), Michael Wilms (Tennis), Helmut Tripp (American Football) und Detlev Hohl (Kanu) hatten diesem Pilotprojekt sofort zugestimmt und den Schüler/innen durchweg ein interessantes und abwechslungsreiches Hineinschnuppern in „ihren“ Sport ermöglicht. Honoriert wurde dies mit Geschenkgutscheinen von Intersport Dorenkamp, die in neue Anschaffungen für den Vereinssport investiert werden können.

 

Von Seiten des Bildungsbüros wird in den nächsten Wochen eine Handreichung zur Durchführung eines Sportkarussells erstellt. Diese steht in Kürze allen Schulen und Vereinen zum Download auf den Homepages der Kreisverwaltung sowie des Kreissportbundes zur Verfügung. Gerne bieten Bildungsbüro und Kreissportbund auch bei zukünftigen Sportkarussellen Unterstützung an. Bei Interesse wenden Sie sich an Klaus Willwacher (Bildungsbüro des Kreises Kleve, Tel. 02821-85701) oder Sarah Ising (KSB Kleve, Tel. 02832-98646).

Zurück